Lydia Schlenkrich

1979 Ein guter Jahrgang. Voller Elan und sechs Wochen zu früh erblicke ich in Sebnitz das Licht der Welt.
1986 Auf in die Schulzeit! Ich entdecke früh, dass die Entscheidung, zur Sportwerbegruppe zu gehen falsch war und dass Trampolinspringen zu gefährlich ist. Der Schulchor meiner Pionierleiterin ist mir bald schon zu langweilig.
1988 Das, was die Leute von der Musikschule machen gefällt mir und spanische Gitarre, das wäre was für mich. Ich meld mich an. Sehr zur Überraschung meiner Eltern.
1988-1995 Fundierter klassischer Unterricht im Fach Gitarre an der heimischen Musikschule. Spanisch ist mir daran allerdings nur der Notenlehreunterricht. Zu den jährlichen Schulkonzerten führe ich durch das Programm.
1995-1998 Gesangsunterricht mit dem Höhepunkt einer Operettenrevue der Gesangsklasse, bei der ich als Räuber „Funzel“, aus dem „Wirtshaus im Spessart“ über die Bühne fege.
Seit 1997 begleite ich den Bergsteigerchor Sebnitz bei seinen Weihnachtskonzerten, später auch beim Festival „Sandstein & Musik“ sowie bei den Dresdner Musikfestspielen. Das ermöglicht mir auch Engagements bei anderen Chören und Musikern.
1998 Abitur. Ich folge meinem Helferbedürfnis und absolviere in Leipzig eine dreijährige Ausbildung zur Ergotherapeutin. Meine Freizeit gehört weiterhin der Kultur.
Seit 1999 spiele und moderiere ich im Orchester meiner Heimatstadt, bei den Sachsenländer Blasmusikanten.
2001 Mein Beruf verschlägt mich in die schöne sächsische Residenz.
2003-2006 Ich studiere berufsbegleitend und mache einen Abschluss zur Diplom Ergotherapeutin. Da ich mit Arbeit und Lernen wahrscheinlich noch nicht ausgelastet bin, lerne ich das Querflötespielen. Im Übrigen ein toller Ausgleich im Alltag.
2008 Ich gehe immer noch jeden Morgen regelmäßig zur Arbeit. Dabei möchte ich viel lieber bei Sonnenschein Gäste durch die Stadt, lieber noch durch meine Heimat führen. Ich beginne für ein Reiseunternehmen zu arbeiten. Im Herbst beende ich meine „ordentliche Arbeit“ und gehe in die Freiberuflichkeit.
2010 Zertifizierung zur Gästeführerin für Dresden, Mitglied im Berufsverband der Dresdner Gästeführer